Gelungener Auftakt des Bildungsnetzwerks in der VG Herrstein-Rhaunen

Dienstag, 20.08.2019, 17 Uhr: das Bildungsnetzwerk Hunsrück-Hochwald (BiNet) hat zum Auftakt in die VG Verwaltung Herrstein eingeladen, um den Anwesenden Vertretern der Bildungseinrichtungen die Ansätze, Ideen und Ziele für regionales Lernen darzustellen.

Carmen Grasmück präsentierte Inhalt und Vorgehensweise des BiNet. Zuvor begrüßten der VG Bürgermeisters Uwe Weber (Herrstein) und der VG Beauftragte Georg Dräger (Rhaunen) die Gäste und stellten heraus, dass regionale Identität ein zentraler Aspekt für die Entwicklung einer  ländlichen Region ist.

In den anschließenden Gesprächsrunden war zu spüren, dass der Ansatz lokales und regionales Lernen zu fördern, durchweg positiv bewertet wird. Die pädagogischen Fachkräfte befürworten außerschulisches Lernen und sehen gute Möglichkeiten darin, ihr Bildungsrepertoire weiter auszubauen, zu erweitern und zu beleben. Kritisch wurde auch die Umsetzung in den Blick genommen.

Überwiegend jedoch werden die Chancen, die im Besuch außerschulischer Lernorte stecken, verdeutlicht. Durch Engagement, Vernetzung und dem Zuspruch, regionale Lernorte besuchen zu wollen, können auf lange Sicht u.U. die Hemmnisse wie Kosten und Mobilität verringert werden. Hierzu bedarf es gemeinsamer Anstrengungen, Zuspruch und Priorisierung auch auf kommunaler Ebene.

Scroll to Top