Übergabe der Bildungsordner in der VG Herrstein-Rhaunen

Mit Übergabe der kommunalen Bildungsordner bekommen die ErzieherInnen und LehrerInnen der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen  die Möglichkeit, sich über regionale Lernortangebote zu informieren. „Eine tolle Maßnahme“, finden die Bildungseinrichtungen. Auch wenn derzeit keine Ausflüge, gemeinsame Gruppenaktionen oder Erlebnistage durchgeführt werden können, werden Ideen und Anregungen für zukünftiges Lernen vor Ort geliefert. Die feierliche Veranstaltung, bei der die Bildungsordner überreicht  werden sollten, musste leider aufgrund des Veranstaltungsverbots  abgesagt werden. Die Koordinatorin des Bildungsnetzwerks, Carmen Grasmück, sowie der Vorsitzende des Regionalentwicklungsvereins Hunsrück-Hochwald, Uwe Weber,  bedauerten dies sehr. Deshalb wurden die Bildungsordner nun persönlich in jede Einrichtung verteilt.

 „Uns ist es wichtig den Nutzern der Angebote bewusst zu machen, welche spannenden und erlebnisreichen Entdeckungen vor Ort gemacht werden können – auch und gerade wegen der derzeitigen Einschränkungen“, so Carmen Grasmück. „Wir befürworten, dass Bildung sich zunehmend hin zum Erwerb von Lebens- und Arbeitsweltkompetenzen orientiert, weg von der reinen Wissensaneignung. Externe Akteure und Lernorte können diesen Ansatz unterstützen und ein Lernen fürs Leben fördern.“

Die Bildungsordner enthalten eine Übersicht regionaler außerschulischer Lernorte, die in den Bildungsalltag der Schulen und KiTas integriert werden können. Die Lernorte sind zum Beispiel Natur- und Walderlebnisangebote, regionale Museen und Burgen, Bauernhöfe oder Betriebe. Ziel ist es, die Vielfalt der Angebote in das Bewusstsein der Pädagogen zu bringen, sodass Lernen vor Ort mit diversen Kooperationspartnern unterstütz wird. Davon profitieren vor allem die Kinder und Jugendlichen, die  ihre Region mit ihren Potenzialen und Geschichte(n) entdecken und erforschen und somit wertschätzen und verstehen lernen.

Unter  www.regionale-bildung.de finden sich neben den Lernortbeschreibungen noch  weitere Informationen rund um Bildungsthemen, Best practice Beispiele und regionale Aktionen.

Nach den Verbandsgemeinden Baumholder und Herrstein-Rhaunen wird das Bildungsnetzwerk als nächstes in der Verbandsgemeinde Thalfang aktiv.

Scroll to Top